Wir wünschen Ihnen frohe Ostertage!

TERRA GOLD® TG-11 Streufix

211,25 CHF *

Inhalt: 25 kg (8,45 CHF* / 1 kg)

Versandkostenfrei

Verfügbarkeit: Dieses Produkt ist auf Vorbestellung lieferbar ab 28. Juni 2021

Menge
Stückpreis
Ab 1 Sack

211,25 CHF*

8,45 CHF* / 1 kg
Ab 5 Sack

191,25 CHF*

7,65 CHF* / 1 kg
Sack
Produktnummer: AGS10034
Produktinformationen "TERRA GOLD® TG-11 Streufix"

Terra-Gold Streufix ist eine Fruchtfolgeneutrale Zwischenfruchtmischung, die ohne große Bodenbearbeitung mit dem Schneckenkornstreuer, Düngerstreuer oder in Kombination mit einem Striegel großflächig ausgesät werden kann.

Die Mischung Begrünt schnell, schützt so vor Erosion, führt dem Boden wertvolle organische Masse zu und friert sicher ab.

Eine sehr einfache und effektive Lösung, den Bodenschutz in Form des Zwischenfruchtanbaus zu bewerkstelligen.

Der enthaltene Alexandrinerklee bindet Luftstickstoff und stellt diesen der Folgekultur zu Verfügung.


Preis pro Hektare: ab 114.75 CHF.-/ha

Eigenschaften von "TERRA GOLD® TG-11 Streufix"
Aussaat: Anfangs August - Anfangs September
Empfohlene Aussaatmenge pro Hektare (kg/ha): 15
Geeignet für Fruchtfolgen mit Erbsen/Soja/Bohnen: Ja
Geeignet für Fruchtfolgen mit Mais/Getreide: Ja
Geeignet für Fruchtfolgen mit Raps/Kohlgemüse: Ja
Geeignet für Fruchtfolgen mit Zuckerrüben/Karotten: Ja
Zusammensetzung (Absteigender Anteil an der Mischung): Ramtillkraut (Guizotia), Phacelia Mantelsaat, Alexandrinerklee, Sandhafer
Auslieferung:
  • Bei verbindlicher Vorbestellung bis 31.05.2021 erfolgt die Auslieferung bis Ende Juni/ Anfang Juli 2021 franko Domizil

Seit 1948 handelt und veredelt das Unternehmen Feldsaaten Freudenberger Saatgut. Kurz nach dem Krieg stand der Gedanke nach einem zukunftsträchtigen Produkt im Mittelpunkt – und fiel auf das Saatkorn. Die Sicherung der Lebensmittelversorgung war zur Zeit des Wiederaufbaus elementar wichtig und ist es bis heute geblieben. Denn nach wie vor bleibt bestehen: Saatgut ist ein Produkt mit Zukunft.

Darum beschäftigt sich das Familienunternehmen vom Niederrhein heute verstärkt mit dem Bereich Forschung und Entwicklung. Neue Arten werden dabei getestet und erforscht, ungenutzte Potentiale der Pflanzen entdeckt und nutzbar gemacht. Die Optimierung und Anpassung an unterschiedliche Umweltbedingungen rückt dabei stetig neue Arten und Sorten in den Fokus und bringt neue Veredelungsmethoden hervor. Im eigenen Versuchslabor werden die Produkte unter wiederholbaren Bedingungen bis zur Marktreife getestet.